FANDOM


Die Versuchsleichen (Zombies) kommen das erste Mal in dem 11 Band (Kapitel 47 - Um Mitternacht: Dieser Butler verblüfft) der Manga vor. Sie sind Experimente von Undertaker, der nach dem Tod der Menschen einen fälschlichen „Cinematic Record“, an den ihren eigentlich nach dem Tod abgeschlossenen, angehängt hat, so dass sie nach dem Tod noch weiter gehen und versuchen ihre innere Leere zu füllen. So haben die Körperteile das Gefühl, dass sie noch am Leben sind. Da sie keine Seele mehr besitzen, versuchen sie die in anderen Körpern enthaltenen Seelen zu stehlen, was jedoch unmöglich zu schaffen ist. Da sie jedoch keinen Verstand besitzen (zumindest die Meisten von ihnen) versuchen sie ihr Ziel trotzdem zu erreichen und fressen Lebende Menschen auf um ihre Seele zu bekommen und damit den immer weiter fortlaufenden falschen „Cinematic Rekord“ auszugleichen. In einem darauffolgendem Kapitel erfährt man, dass diese Leichen weder das Hören, noch Sehen, oder irgendeinen anderen Sinn gebrauchen müssen, um Seelen aufzuspüren, was für Sebastian und Ciel ein größeres Problem darstellt. Dadurch, dass sie meist nur leere Fleischhüllen sind, nennt der Undertaker sie „Bizzare Dolls“, bizarre Puppen. Er selbst betitelt sie so als schöner als zu Lebzeiten. Sie können weder Schmerz noch Furcht empfinden und sind deshalb höchst gefährlich für die Menschen. Die einzige Methode um sie loszuwerden ist ihren Kopf zu zerdrücken (oder irgendwie anders vom Rest des Körpers zu trennen). Das tötet sie zwar nicht, aber macht sie bewegungsunfähig und somit unschädlich.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.